Ohlenbach-Sporthalle

Die Ohlenbach-Sporthalle ist bereits die zweite Sporthalle am gleichen Standort. Die in den Jahren 1972/74 von der Gemeinde Wiebelskirchen errichtete Ohlenbach Sporthalle musste aufgrund gravierender baulicher Schäden, die durch Aufquellung des Untergrundes hervorgerufen wurden, 1989/90 abgerissen werden. Nach einem entsprechenden Beschluss des Stadtrates im April 1989 wurde daraufhin umgehend mit den Planungen für den Bau einer neuen Halle begonnen. Der erste Spatenstich wurde im Mai 1991 vorgenommen, das Richtfest im Juli 1992 gefeiert und im Februar 1993 wurde die neue Halle offiziell eingeweiht. Die Kosten beliefen sich auf rund 3,9 Millionen Euro.

Die Halle hat eine Nutzfläche von 45 x 27 Metern und ist durch zwei elektrisch betriebene Trennvorhänge teilbar in drei Kleinfelder mit je 15 x 27 Metern. Sie bietet Platz für 560 Besucher und verfügt über 400 Sitzplätze auf der elektrisch ausfahrbaren Teleskopbühne. Die Ohlenbach Sporthalle dient überwiegend den Abteilungen des TuS Wiebelskirchen als Trainings- und Spielstätte. Vormittags steht sie für den Schulsport zur Verfügung. 

Verkehrsanbingung

mit dem Auto:

Über die Kuchenberg- und Bexbacher Straße, sowie in der Ortsmitte über den Festplatz

mit öffentl. Verkehrsmitteln:

Neunkircher Verkehrs-GmbH: Haltestelle “Karl-Marx-Straße” bzw. “Bürgermeisteramt”

Deutsche Bahn AG: Strecke Saarbrücken-Neunkirchen-St.Wendel, Haltepunkt “Wiebelskirchen” (ca. 20 min. Fußweg) 

Adresse/Lageplan

In der Ohlenbach, 66540 Wiebelskirchen

Öffnet externen Link in neuem FensterLageplan [Goggle-Maps] ...